PitaPata Dog tickers

Nico

DSC_1495_blog.JPG  

Gallery

  05 19

_______________________

Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste (Theodor Heuss)

_______________________

Hier bin ich auch zu finden

domgif.gif Dom-Cam

November 2018
M D M D F S S
« Dez    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Wetterbericht

16. November 2018, 15:40
Wolkenlos
OSO
Wolkenlos
10°C
3 m/s
Gefühlte Temperatur: 8°C
Aktueller Luftdruck: 1030 mb
Luftfeuchtigkeit: 61%
Wind: 3 m/s OSO
Sonnenaufgang: 07:50
Sonnenuntergang: 16:46
Vorhersage 16. November 2018
Tag
Heiter
SO
Heiter
11°C
Wind: 2 m/s SO
Nacht
Klare Nacht
OSO
Klare Nacht
0°C
Wind: 3 m/s OSO
Vorhersage 17. November 2018
Tag
Heiter
O
Heiter
8°C
Wind: 2 m/s O
Mehr...
 

Archiv

Besucher

Zahlen

Posts: 640
Comments: 2,774
Categories: 9
Last Post: Schweigen!
Last Commentator: Gucky
Last Modified: 16. Dezember 2014 @ 11:06 (GMT 1)

Abenteuerspaziergang

Heute schnell noch mal das gute Wetter ausgenutzt, um einen ausgedehnten Spaziergang zu machen – wobei “schnell” dann doch drei Stunden waren. Entgegen der Wettervorhersage war es doch recht warm und ich kam in meiner dicken Feld-/Wald- und Wiesenjacke mächtig ins Schwitzen. Unserer Entdeckerbande war das ziemlich egal, denn was gibt es Schöneres, als im Bach zu plantschen, sich genüsslich im Acker (oder Gott weiß worin) zu wälzen, durch die Büsche zu kriechen und über die Wiesen zu jagen? Am Ende waren alle nass, dreckig und voller Kletten…..aber glücklich!

hund31.gif

Nico goes City

Es war schon lange geplant und wurde dann heute endlich in die Tat umgesetzt: ein Stadtbesuch mit Nico! Ja, erst mal mit Nico alleine, Luca musste leider zu Hause bleiben. Ich wollte eventuelle Panikattacken, die mich mit zwei Hunden möglicherweise überfordert hätten, vermeiden und zunächst mal testen, wie Nico mit den zahlreichen neuen Reizen fertig wird.

Nun ja, ich kann sagen, der Hund ist eine Wucht! girlherz.gif

Von Angst keine Spur, aufgeregt war er, klar aber Angst? Nöööö! girlnein.gif

Freundlich interessiert schaute er sich die Leute an, Kinderwagen, Rollatoren, Blindenstock, andere Hunde, Tauben, fremde Geräusche wurden gelassen zur Kenntnis genommen. In zwei Geschäften wurde mir versichert, wie prima er das macht. Nur der Akkordeonspieler, ja der war dann doch unheimlich und mein Nico wurde etwas zappelig – nüscht wie weg hier!

CAM00158.jpg

Ich kann jetzt nicht guckeeeeeen, bin beschäftigt!

CAM00159.jpg

Da muss etwas sehr Interessantes gewesen sein.

CAM00161.jpg

CAM00163.jpg

Das ist also prima gelaufen und ich bin stolz auf meinen Schatz.

Beim nächsten Mal ist dann Luca dran – wir dürfen gespannt sein. girl_hund.gif

 

Im Wald

Heute war ein herrlicher Herbsttag um einen ausgedehnten Waldspaziergang zu machen. Man glaubt es kaum, aber es war “warm laufen” angesagt, denn trotz angemessener Kleidung war mir erstmal ordentlich kalt. Nääää, also der Herbst macht mir doch noch etwas zu schaffen, irgendwie bin ich noch im Sommermodus.

So weit, so gut, eine halbe Stunde Fahrt und ich war mal wieder erstaunt welch schöne Fleckchen wir hier in unmittelbarer Nähe haben. Ein riesiger Wald, noch dazu einer, der sich wirklich “Wald” nennen darf – groß, still und stellenweise echt düster. Ok, die Beschilderung der Wanderwege ließ dann doch zu wünschen übrig, so ganz ohne Karte hätten wir uns vermutlich hoffnungslos verirrt. Es gibt dort sogar einen Pilgerpfad….ich befürchte nur, dass die armen Pilger aufgrund der chaotischen Beschilderung niemals am Ziel ankommen. Also da sollte die Gemeinde noch ein bisschen nacharbeiten. Ach ja, und hier und da mal eine Bank zum Rasten wäre auch nicht schlecht.

str_haha.gif

Insgesamt waren wir fast vier Stunden unterwegs, die Hundis hatten ausgiebig zu schnüffeln und…ähm ja, schlummern immer noch selig vor sich hin. Ein schöner Sonntag, doch sehr schön!

str_wink.gif

 

Simon’s Cat

Wie immer köstlich!

cat3.gif

Welthundetag

Zum Welthundetag habe ich mal ein bisschen rumgespielt. Erster Versuch sozusagen. girlkicher.gif

 

 

Die Uhr

CAM00138.jpg

Bei meinem Ausflug dieser Tage ins Dürener Krankenhaus entdeckte ich diese riesig große Uhr und neugierig wie ich nun mal bin, habe ich sie mir näher angeschaut. Daneben hing ein Schild mit Erläuterungen die besagten, dass eben jene Uhr früher das Krankenhaus zierte, wie auf folg. Bild zu sehen ist.

CAM00140.jpg

Die Uhrzeit, die angezeigt wird, ist die Zeit in der die Stadt Düren am 16.11.1944 durch einen Bombenangriff und nachfolgenden Feuersturm nahezu komplett zerstört wurde. Durch umherfliegende Granatsplitter wurde das Ziffernblatt beschädigt und die Uhr blieb stehen. Man hat es so belassen.

Ich habe ziemlich lange vor dieser Uhr gestanden und ja, ich hatte eine Gänsehaut!

 

Einheitstag

Der Wetterbericht sagt nichts Gutes voraus und wer nicht unbedingt Lust hatte, sich am heutigen Einheitstag endlose, langatmige und schon hundert Mal gesehene Berichte über die dt. Wiedervereinigung anzuschauen, der schnappte sich lieber seine Hunde und genoss die (vorerst) letzten Sonnenstrahlen in der Natur. Der Wind wehte doch recht kräftig und ich war froh, die dicke Jacke gewählt zu haben. Den Hunden war das ziemlich egal, sie hatten ihren Spaß und tobten über die Wiesen und Felder. Es war schön! Richtig schön!!!

Unsere anschließende gemütliche Runde am Klapptischchen mit Nudelsalat und Co. geriet dann aber doch etwas unruhig (Wind!) und wir mussten einsehen, dass die Zeit für solche Aktivitäten vorbei ist. Es sei denn, man schleppt noch dicke Decken mit und hüllt sich darin ein. str_haha.gif Naja, nächstes Jahr wieder.

str_winke.gif

Es herbstelt

Mein Herbstbänkchen…

DSC_1556.JPG

Fragender Blick.

DSC_1561.JPG

Ohne Fleisch, geht auch!

DSC_1438.JPG

Ich weiß nicht, wie lange ich schon mit diesem Gedanken schwanger gehe, es ist auf jedem Fall seeehr lange und das Thema begegnet mir auch immer wieder, es macht mich unzufrieden und ja, ich fühle mich schlecht! Auf der einen Seite trage ich jeden Regenwurm in den rettenden Acker, auf der anderen Seite esse ich Tiere! Paradox, oder?

girlgruebeln.gif

Das Internet bietet unzählige Möglichkeiten – sofern man denn gewillt ist, sich mit dem unangenehmen Thema zu befassen – sich zu informieren und das habe ich getan, so weit ich es ertragen konnte, muss ich dazu sagen. Aber das hat auf jedem Fall gereicht. Ja, ich muss zu meiner Schande gestehen, in diesem Punkt weggeschaut zu haben, was ich sonst in Bezug auf Tiere nie tue. Man hat ja immer schon Fleisch gegessen, das gehört so und fertig! Damit wächst man auf und Vegetarier wurden insgeheim belächelt, ja, hab ich auch.

girlohje.gif

In Zeiten von Massentierhaltung, die wir Konsumenten munter unterstützen weil wir ja alles billig, billiger, am billigsten haben wollen, von immer häufiger auftretenden Erkrankungen der Tiere und ihrem unsäglichen Leiden während ihres bescheidenen, auf Höchsterträge getrimmten Lebens, bis hin zu völlig unnötigen quälenden Tiertransporten quer durch die Lande, wobei das ja nur die Spitze des Eisberges dessen ist, was Tiere für die Befriedigung unsere Gier ertragen müssen, kann ich es nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren, dies weiterhin zu tatenlos zu akzeptieren. Diese geschundenen Lebewesen finde ich letzten Endes auf meinem Teller wieder und mal ehrlich – da vergeht einem doch alles, oder?  Nein, ich möchte das nicht mehr und ich schäme mich zu Tode!

girlschaem.gif

Der Mensch ist (in der Regel) lernfähig und man kann auch lieb gewordene Gewohnheiten ändern, sofern man es möchte und wirklich mit dem Herzen dahintersteht. Nach 47 Jahren Fleischkonsum ist der Verzicht darauf schon eine gewaltige Umstellung. Ich musste heute im Supermarkt über mich selbst lachen bei dem Gedanken, ok, esse ich jetzt nur noch Käse oder was? Oder ein Salatblatt auf dem Brot? Ja, man muss umdenken und ich bin gespannt, wie ich mich mit der Zeit damit fühle. Es ist irgendwie wieder ein neuer Abschnitt im Leben…..ok, gehen wir es an.

str_genau.gif

Nichtsdestotrotz sind und bleiben meine Hund Fleischfresser und zu einer artgerechten Haltung eines Hundes gehört nun mal, dass er Fleisch bekommt. Darüber muss man auch nicht groß diskutieren – wer Hunde nur mit Salat und Körnern ernährt, fügt seinem Tier erheblichen gesundheitlichen Schaden zu. Punkt!

So viel nun zu meinen neuesten Erkenntnissen – nicht, dass ihr denkt, ich lungere nur noch bei FB rum und habe das Denken eingestellt.

 str_breitgrins.gif

 

 

Models

Endlich mal ein paar Tage frei und somit Zeit für meinen verwaisten Blog und mein neues “Spielzeug”!

Serienbilder sind eine dolle Sache – man kann wirklich die unglaublichsten Fotos damit erzielen. Vorausgesetzt man beherrscht die Einstellungen der Kamera, was bei mir zugegebenermaßen noch nicht so recht klappt. Aber ok, die Ansätze sind schon mal ganz gut, finde ich. Und meine beiden Lieblingsmodels haben prima mitgearbeitet.

Hunde-Sommerfest

Manchmal erlebt man Dinge, die einen doch noch tief beeindrucken. So heute auf dem Hunde-Sommerfest einer bekannten Tierschutz-Organisation ganz in der Nähe. Ich konnte mir nicht viel darunter vorstellen, bin aber mitgefahren und habe gleich am Eingang einen gelinden Schock bekommen als es hieß “Hunde bitte ableinen!” Ich war etwas verstört, ein Blick in die Runde sagte mir, dass hier massenhaft Hunde herumliefen, Hunde soweit das Auge reichte. Hmm, na gut, also meine beiden Schätze zögernd abgeleint. Innerhalb von 5 Minuten war meine Angst verflogen, als Nico mir zu verstehen gab “Alles gut, ich bin dann mal wech, ne?” Stolz lief er los, begrüßte hier, freute sich dort, ob Mensch, ob Hund, Nico hatte kein Problem und bewegte sich sicher auf dem Gelände. Luca ist ja bekanntlich ein kleiner Schisser aber nach Schwänzchen einziehen und “Wo ist mein Mauseloch?” löste sich auch bei ihm die Anspannung und er hüpfte drauf los – irgenwann sah ich ihm beim “Fremdkrabbeln”, von Berührungsangst keine Spur. Nach und nach konnte ich mich dann auch entspannen und ließ die Situation auf mich wirken. Es hat mich unglaublich fasziniert, wie Hunde, die sich frei bewegen dürfen, miteinander kommunizieren. Es gab bis auf einige kleine Anranzer keine Rangeleien oder dergleichen, nein, die Hunde gingen bilderbuchmäßig miteinander um. In der heutigen Zeit und wo man ja gerade als Hundehalter des öfteren Anfeindungen ausgesetzt ist, erschien es mir wie ein kleiner Urlaub, alle waren freundlich entspannt, jeder Hund konnte zu jedem hingehen und wurde wohlwollend begrüßt, Hunde von ganz groß bis ganz klein spielten miteinander und ganz besonders meine beiden haben mich unglaublich stolz gemacht. Sie haben mir gezeigt, wie einfach es im Grunde ist, miteinander klarzukommen. Ohne angeben zu wollen, aber diese beiden Kerle sind einfach ein Traum!

Selbst-ver-ständ-lich musste Luca wieder den Clown geben, die Leute amüsierten sich köstlich darüber, wie er die aufgestellten Wasserbecken leer schaufelte und natürlich bekam auch der eine oder andere Besucher eine Dusche ab. Das war allerdings eher angenehm, es war nämlich seeeeehr warm.

Nico wurde dann immer wieder mal in den Essbuden gesichtet, aber auch die Damen an der Losbude erfreute er mit seiner Anwesenheit. Eine Dame wollte ihn schon mitnehmen. Tzz…

Ich wünschte, so etwas würde öfter stattfinden. Es hat mir wahnsinnig gut gefallen und ich würde den beiden das gerne öfter gönnen.

girl_hund.gif

Happy Birthday Maya !!!

Alles Liebe zum Burzeltag,

liebe Maya…

Wir haben uns extra Partyfein gemacht, um dir ganz herzlich zu gratulieren.

DSC_0441.JPG

Nun bist du schon eine erwachsene Dame!  str_haha.gif

 Lass dich heute schön verwöhnen und genieße den Tag.

knochen01.gif

Herzlichst,

Angi, Nico und Luca

str_party.gif

Gehversuche

Oder eher gesagt: Angi übt “knipsen”! girl_knips.gif

Irgendwann musste es einfach sein, mein Wunsch nach einer (richtig) guten Kamera sollte nach Jahrzehnten endlich erfüllt werden – trotz aller Widrigkeiten. Nun ist sie da, das gute Stück und ich bin eeeetwas überfordert, muss ich zugeben. Nun gut, es ist mir nicht möglich eine Kamera zum Üben zu kaufen, dann die nächste zum weiter üben, dann die nächste etc. Wer kann sich das denn leisten?

Nun gut, die ersten ca. 300 Fotos waren allesamt für die Tonne (sprich unscharf), denn Automatik ist und bleibt Automatik und dabei kommt selten etwas Gutes heraus. Also vergessen wir die Automatik fangen mal ganz bei Null an. Anfängerkurse gibt es übrigens im Internet – so weit, so gut. Verstanden habe ich das ja einigermaßen, aber die Umsetzung auf die Kamera ist doch nicht so einfach. Ein paar freihändige Fotos sind mir ja schon einigermaßen gelungen:

DSC_0301.JPG   DSC_0373.JPG   DSC_0374.JPG   DSC_0401.JPG

(Bildchen bitte anklicken)

Heißt also, das Motiv ist erkennbar und NICHT unscharf. Problem dabei ist nur, dass die Helligkeit für das Motiv in Ordnung ist, aber die Umgebung total überbelichtet. Bearbeitet sieht das Ganze dann etwas “verwaschen” aus. Gefällt mir nicht so recht. Naja, und Fotos, bei denen das Motiv in Bewegung ist, geraten völlig daneben –> zu weit weg und unscharf.

Ok, ich übe weiter, das sollte auch nur ein erster Eindruck sein. Über Tipps freue ich mich selbstverständlich wie Bolle.

str_breitgrins.gif

Radel-Idioten

Manchmal weiß ich ja nicht so recht, warum man sich gewisse Dinge als Hundehalter antut. Im Grunde ist es völlig wurscht, wie defensiv und untertänig man sich verhält – es gibt immer wieder Vollhorste, die sich gebärden, als gehöre ihnen die Welt, getreu dem Motto “Weg da, hier komm ich, nun mach dich am besten mal unsichtbar!” Sind es nicht die Autofahrer, die mit Vollgas durch die Felder preschen (in denen sie wohlgemerkt nicht das Geringste zu suchen haben!), oder Jogger, die schon aus tausend Kilometer Entfernung kreischen, man möge SO-FOCHT die Hunde anleinen, Spaziergänger mit und ohne Baby, andere Hundehalter (deren Hunde dann fletschend vor einem stehen, während von hinten ga-ran-tiert die beruhigende Gewissheit ertönt: “Keine Angst, der tut nix!”), Nordic-Walker oder was auch immer….dann tauchen garantiert die allseits beliebten Radrennidioten auf, oder auch gern gesehen, die Mountainbiker im Wald, die völlig von Sinnen über die Hügel brettern. Und letztendlich die nicht zu vergessenen Jagdgenossen, die in den Feldern herumlungern, allzeit bereit, einem wichtigtuerisch zu versichern , man würde den Hund “abknallen”, sollte man ihn bei der Jagd erwischen!

Doch, das alles trägt unheimlich dazu bei, dass man hier auf dem schönen Land die Natur und die Ruhe genießen kann!

Ich als verantwortungsbewusster und rücksichtsvoller Hundehalter habe meine Hunde so sozialverträglich wie möglich erzogen, ich leine sie an oder rufe sie zu mir, wenn einer der o.e. Mitmenschen auf der Bildfläche erscheint, ich mache ihre Hinterlassenschaften weg und achte darauf, dass sie blooooß niemandem zu nahe kommen. Sie verfolgen weder Jogger, noch Radfahrer und überhaupt außer ansatzweise (!) den einen oder anderen Hasen eigentlich gar nichts. Sie fressen keine kleinen Kinder, sondern bringen allen Menschen freundliches Interesse entgegen und über andere Hunde freuen sie sich wie Bolle.

Und dennoch werde ich angepöbelt, angeschrieen, schief angeguckt, bedroht wurde ich nebenbei bemerkt auch schon, oder man tut, als wäre ich mit zwei Höllenviechern unterwegs. MIR und meinen Hunden bringt man keinerlei Rücksicht oder gar Respekt entgegen – Autofahrer kommen im Affenzahn angebraust, legen dann 3 m vor mir eine Vollbremsung hin und werfen mir finsterste Blicke zu. Gestern noch kommen zwei von diesen eingebildeten Vollprofiradrennfahrern an, dickärschig nebeneinander und in einem Tempo, dass mir kurz der Gedanke an einen rettenden Hechtsprung in den Acker kam. Ich konnte meine Hunde gar nicht so schnell auf Seite bringen und muss mir dann auch noch dumm kommen lassen. Ich muss leider feststellen, dass die meisten Radrenner ein ziemlich arrogantes Pack sind! Falls ihr es noch nicht bemerkt haben solltet – die Straße gehört nicht euch alleine und ein bisschen Toleranz und Freundlichkeit würde euch prima zu Gesicht stehen! Irgendwie muss dieser Sport sowieso nicht viel Freude machen, wenn ich diese verkniffenen und mürrischen Gesichter immer sehe.

Ich ertappe mich immer öfter dabei, dass ich mich völlig bescheuert verhalte, denn wer möchte sich schon gerne zu Unrecht anmeckern lassen und ja, oft habe ich auch Angst um meine Tiere – ich sach nur “Jäger”!  Das stinkt mir langsam gewaltig!!!

Ich und meine Hunde haben auch ein Recht, die Straßen und Wege zu benutzen und so lange wir das brav und freundlich tun wie bisher, lasse ich mir diese Unverschämtheiten nicht mehr gefallen! SO!

 str_gaah.gif

 

Pfingsten

Eigentlich war ja für das Pfingstwochenende gruseliges Wetter angesagt und jede Unternehmung konnte erst auf den letzten Drücker entschieden werden. Aber der Petrus hatte doch ein Einsehen mit uns und schickte uns für den Dürener Biermarkt am Pfingstsonntag Sonne und ein laues Lüftchen. Es spielten die “Queen Kings” und wer sie schon erleben durfte weiß: da ging die Post ab! Um welche Musik es sich handelte, muss ich nicht erwähnen – ist klar, gell? Es war herrlich!!! Super Show, super Musik str_freudentanz.gif, klasse Gesang, liebe alte Freunde wieder getroffen…..tja was soll ich sagen, der Abend war wun-der-schön!

IMAG0374.jpg   IMAG0375.jpg   IMAG0376.jpg   IMAG0377.jpg

IMAG0379.jpg   IMAG0382.jpg   biermarkt01.jpg   biermarkt03.jpg

biermarkt02.jpg

(Bilder zum Vergrößern bitte anklicken)

Danke schön an alle für den netten Abend – auch an Petrus für das gute Wetter!

 girlinlove.gif

Für Pfingstmontag war dann eine Hundewanderung geplant und morgens regnete es zunächst einmal in Strömen. Da war guter Rat teuer, gehen wir oder gehen wir nicht? Irgendwann hörte es dann doch auf zu regnen und wir entschieden mutig zu sein, packten unsere Rucksäcke, schnappten uns die Hundis und zogen los. Und auch hier wieder Glück gehabt – kein Regen! Naja gut, ein paar Tropfen aber die waren kaum der Rede wert. Unterwegs zwei Pausen, lecker Essen (wir hatten ja so ziemlich den halben Hausstand dabei), die Hunde hatten einen Mordsspaß und wir Rückenschmerzen. Ok, es war unsere erste derartige Wanderung und wir stellten fest, dass die Rücksäcke viiiiiel zu schwer waren und unterwegs auch irgendwie immer schwerer wurden. Für die nächste Wanderung müssen wir da eine Änderung schaffen, so ist das nicht zu machen. Insgesamt waren wir 5 Stunden unterwegs, schön am Neffelbach entlang, am Wald vorbei, durch Felder (und Mückenschwärme), es war schööööööööööön!

IMAG0384.jpg   IMAG0385.jpg   IMAG0386.jpg   IMAG0387.jpg

Aber auch anstrengend! Wieder zu Hause erst mal –> str_heia.gif
Die Abendrunde haben wir uns dann geschenkt, ich denke wir sind heute genug Kilometer marschiert.

Das war ein tolles Wochenende!!!!!!! str_huepf.gif